Mitsubishi Electric Newsletter

//Newsticker//

Mitsubishi Electric entwickelt AR-Technologie auf Basis von 3D-Modell für Prüfungen

AR-Smart-Glasses tragen dazu bei, den Arbeitsumfang zu reduzieren und die Datengenauigkeit zu bestätigen

Mitsubishi Electric Corporation hat eine Technologie zur Instandhaltungsunterstützung entwickelt, bei der mithilfe von AugmentedReality (AR – erweiterte Realität) auf Grundlage eines dreidimensionalen Modells ein Techniker mit Smart Glasses in der Lage ist, auf einem AR-Display den Verlauf einer Prüfung zu bestätigen und die Ergebnisse per Sprachsteuerung einzugeben. Diese Technologie trägt dazu bei, den Arbeitsumfang zu verringern und Eingabefehler zu vermeiden, weil Informationen per Sprache eingegeben werden können, sogar in einer lauten Umgebung. Das System soll für verschiedene Instandhaltungsarbeiten verwendet werden, wie etwa Prüfungen in Wasseraufbereitungsanlagen und beim Einrichten elektrischer Anlagen.

Technologie zur Instandhaltungsunterstützung mit 3D-AR

NeueTechnologie KonventionelleTechnologie
Funktion AR-Display auf Basis eines 3D-Modellsl 2D-AR-Display
Spracherkennung mit Deep Learning Spracherkennung mit einfachem statistischem Modell (verborgenes Markov-Modell)
Leistung Objektpositionierung mit max. 1,2 cm Fehler bei 60 cm Objektpositionierung mit max. 4,0 cm Fehler bei 60 cm
95 % Genauigkeitbei max. 85dbA 90 % Genauigkeit bei max. 85dbA

Eigenschaften

1. Exakte, intuitive Prüfungenbeireduziertem Arbeitsaufwand
Das neue System löst zwei wesentliche Probleme. Ersten benötigen konventionelle AR-Systeme, die zweidimensionale Bilder verwenden, eine große Bildmenge für umfangreiche Prüfungen. Zweitens erfordern genaue AR-Abbildungen schwierige Berechnungen von Position und Winkel, wenn ein großer Unterschied besteht zwischen der Sicht der Kamera eines Technikers und den darübergelegten Datenbank-Bildern.
Die neue Technologie von Mitsubishi Electric verwendet ein dreidimensionales Modell, das Objekte mit einer RGBD-Kamera scannt, die mit einem Tablet-PC ausgestattet ist. Bei fortlaufendem Betrieb wird ein dreidimensionales Modell erstellt, das den Prüfungsverlauf hinsichtlich der Objekte abbildet. Außerdem werden exakte AR-Abbildungen ermöglicht durch Berechnung von Position und Winkel unter Verwendung eines dreidimensionalen Modells anstelle zweidimensionaler Bilder. Darüber hinaus werden die abgebildeten Resultate der Prüfung entsprechend dem Abstand zwischen Techniker und dem darübergelegten Element geändert.

2. Spracheingabe in Formular auf dem AR-Displayist genau und verringertdoppelte Prüfung
Prüfungsergebnisse werden schnell per Sprachsteuerung in das Formular auf dem AR-Display eingegeben, sodass der Techniker die Genauigkeit der Eingaben bestätigen kann, während er noch die Smart Glasses trägt. Außerdem fordert das System den Nutzer bei uneindeutigen oder unvollständigen Informationen zur erneuten Eingabe auf. Darüber hinaus gewährleistet die Spracherkennungstechnologie selbst in einer unruhigen, lauten Umgebung eine hohe Genauigkeit dank der Nutzung des Deep-Learning-Akustik-Modellen, die sich an verschiedene Arten von Geräuschen anpassen können.

Patente

Angemeldete Patentefür die in dieser Pressemitteilung vorgestellte Technologie:Nummer 32 in Japan und 26 im Ausland.

Weitere Informationen gibt:
Mitsubishi Electric Europe B.V.
Niederlassung Deutschland
Mitsubishi-Electric-Platz 1
40882 Ratingen

Tel.: 0 21 02 - 4 86 - 0
E-Mail: pr@meg.mee.com
www.mitsubishielectric.de

Jetzt Kontakt aufnehmen
Zurück zum Newsletter


Interessantes